Zauberland auf dem Kissen in Gefahr!

September 9, 2011 § 7 Kommentare

Die Stickfotos bei roboti liebt  haben mich daran erinnert, dass ich diesen Eintrag schon länger schreiben wollte. Und es immer wieder vergessen habe. Jetzt aber gilts!

Ich habe ein Lieblingskissen. Vor Jahren habe ich es auf einem Flohmarkt in Wolfenbüttel gekauft – ja, manchmal merke ich mir diese Dinge. Es ist 50 mal 50 cm groß und so wunder-, wunderschön bestickt. Ich bewundere das sehr. Da hat jemand mal unglaublich viel Arbeit reingesteckt!

Das Kissen war schon alt, als ich es gekauft habe. Und der Kauf dürfte über den Daumen geschätzt inzwischen auch schon 12 Jahre (oha!) her sein. Die kleinen Löchlein an den Ecken des Bezugs, die es damals schon hatte, haben sich inzwischen zu ausgewachsenen Riesenlöchern entwickelt.

Es wird also dringend Zeit für eine Rettungsaktion, denn es MUSS eine Rettung geben! Und jetzt kommt Ihr: Was, in aller Welt, soll ich machen, um diese (kompromisslos tolle) Stickerei zu retten? „Irgendwie“ ausschneiden und auf einen neuen Bezug nähen, war mein erster Gedanke. Aber richtig schön würde das nicht werden. Was sind Eure Rettungsvorschläge? Was könnte ich sonst daraus machen?

Advertisements

Tagged:, ,

§ 7 Antworten auf Zauberland auf dem Kissen in Gefahr!

  • michaela sagt:

    Also, so wie das auf den Fotos aussieht, hast du um die Stickerei herum noch ein kleines bisschen „guten“ Stoff. Ich würde z.B. einen neutralen Baumwollstoff (oder Leinen) außen rum ansetzen; also als Rand sozusagen. Entweder wird dann wieder ein Kissen daraus nur eben größer, oder du spannst das Ganze dann auf einen Keilrahmen und hast ein tolles Bild für die Wand!
    Dafür könntest du entweder einen farblich ähnlichen Stoff nehmen oder aber auch einen der der eine Farbe der Stickerei wieder aufgreift.
    Aber wirklich schön, was man so sehen kann!
    LG
    Michaela

  • Steffi sagt:

    Hmmmm…. *grübel* … Ich hätte auch als erstes gesagt, ausschneiden und auf einen anderen Stoff aufnähen bzw. einen anderen Stoff dran nähen. Könnte schon gut aussehen, denke ich. Oder du lässt es so, wie es ist, nähst den Bezug nur einfach etwas kleiner, 1cm oder so auf allen 4 Seiten – evtl. passt der Innenpolster dann trotzdem noch rein, wenn du ihn etwas knautscht? Michaelas Idee, ein Bild daraus zu machen, find ich aber auch nicht schlecht!
    Hoffe, du kannst dein Kissen retten!
    LG Steffi

    • Ah, mit dem Kleiner-Nähen, das ist eine sehrsehr gute Idee. Das schaue ich mir doch gleich mal an, ob das funktioniert…
      @Michaela: Das ist auch gut. Nur wüsste ich gerade nicht, wo ich bei uns dieses Bild aufhängen sollte…

      Ich muss noch etwas grübeln, glaube ich. Wenn ich was draus gemacht habe, lasse ich es Euch wissen. Danke jedenfalls für Euer Mitgrübeln 🙂

  • Roboti sagt:

    Ich hätte jetzt auch gesagt ausschneiden und auf ein anderes Kissen nähen – die Idee hattest du aber schon…

  • sabrina sagt:

    Also ich bin ja immer für schöne Quilts… Du hast doch bestimmt noch bei Euch daheim alte Erbstücke von Ur-Ur-Oma/Tante etc. So ne Truhe mit solchen Schätzen gibts doch in jedem Bauernhaus. Vielleicht alte Stofftaschentücher von Opa, Geschirrhandtücher von Oma, andere selbstbestickte/genähte Teile von Vorfahren oder so. Die könnte man alle schön zusammennähen, bischen neueren Kram (deine ersten Nähversuche o.ä.) dazu, und dann machste ne schöne Decke für Euer Sofa draus.

  • Vielleicht machst Du es wie die Restauratoren: so viel alte Substanz wie möglich erhalten! Das Kissen so lassen wie es ist und einfach nur einen farbllich passenden Leinenkissenbezug drunterziehen. Du solltest dann an den Schadstellen den alten auf den neuen Bezug vorsichtig mit neutralem Faden fixieren, so dass er nicht weiter reisst (konservieren nennt man das!) So bleibt der alte Handarbeits-Chrakter erhalten.

Was ist das?

Du liest momentan Zauberland auf dem Kissen in Gefahr! auf Kompromisslos toll..

Meta

%d Bloggern gefällt das: