Fast Food? Ja, bitte. Bitte jetzt gleich!

September 29, 2011 § 12 Kommentare

Ich bin verliebt. Sehr verliebt. In ein – ja, in ein Buch. Ein Kochbuch, genauer gesagt. Ich lese morgens drin (jetzt), mittags vor dem Essen, abends nach dem Essen. Zwischendurch, wenn fünf Minuten Zeit sind.

Das Buch, von dem ich rede, ist Leon – Natürlich Fast Food. Verfasst wurde es von Henry Dimbleby und John Vincent, den Besitzern der Leon Restaurants in London (ich will sofort nach England!!!). Schaut Euch die Website an, dann bekommt Ihr einen Eindruck des Buchs. Es ist einfach nur – seufz. Es ist unglaublich inspirierend, alltagstauglich, alltagstauglich, alltagstauglich, wunderschön gestaltet, sehr persönlich (Familienfotos aus den 70ern! Reisegeschichten á la „dieses Rezept entdeckte Hattie, als sie 1975 in Indien bei…“).

Zugegeben: Einige der Rezepte hätte ich nicht benötigt. Ich bin keine Kochanfängerin und weiß, wie ich ein schnelles, gesundes Abendessen kochen kann. Einige der Rezepte hingegen brauche ich sehr dringend. Und nicht nur ich. Auf jeder zweiten Seite höre ich mich innerlich „Hach!“ und „Au ja!“ und „Könnte ich nicht morgen Zwiebelmarmelade kochen…?“ jubilieren und sehe mich mit einem breiten Grinsen in der Küche auf und ab hüpfen. Wie gesagt: Inspirierend, Vorsicht!

Ganz neu ist das Buch nicht mehr, die deutsche Ausgabe gibt es seit März. Ich hatte bis jetzt noch nichts davon gehört und bin beim Stöbern im Buchladen darauf gestoßen. (Bekenntnis: Nein, das stimmt nicht. Es war, als ich den Geschmacksthesaurus auf Empfehlung von Julie bestellte. Ähem. Bei so viel Lobpreis kann ich nicht daran vorbei.)

Wer also von Euch mehr Rezepte für leckeres Essen mit unter 20 Minuten Zubereitungszeit braucht: Hier findet Ihr sie. Wer ein bisschen Mut braucht, um Rezepte mit langer Garzeit (fünf Stunden, zwölf Stunden) und kurzer Zubereitungszeit braucht: Die findet Ihr hier auch. Wer einfach nur eine bunte Bilderexplosion zwischen 70er Jahre-Farben, Pinnwand und Familienalbum braucht: Ihr seid richtig. Wer schon immer mal Salami selbst machen wollte, aber nicht wusste, wie – auch richtig! Denn es geht nicht um ein schnelles Sattwerden, sondern um Genuss. Genuss im Alltag und um den Stups, den man vielleicht doch braucht, um einen ganzen Nachmittag mit Salamiherstellung zu verbringen. Hab ich wirklich die Zeit dafür, lohnt sich das? Nimm Dir die Zeit. Es lohnt sich. Auf jeden Fall.

Tagged:, , ,

§ 12 Antworten auf Fast Food? Ja, bitte. Bitte jetzt gleich!

  • Steffi sagt:

    Ja, ja. ja! Wir haben das Buch auch! 🙂 Wir mussten es einfach kaufen, schon, weil es SO toll aufgemacht und SOOO schön anzusehen ist! Ein paar Rezepte haben wir auch schon ausprobiert – als nächstes sind die „Samstagspfannkuchen“ geplant!…

    Die Plize hab ich mehr oder weniger selbst gezeichnet. Ich glaube, ich hatte irgendwo mal ähnliche gesehen, und hab sie dann aus dem Gedächtnis nachgezeichnet und dabei ein bisschen verändert (so genau konnte ich mich auch nicht mehr erinnern). So mach ich das eigentlich oft. Oder ich habe eine Vorstellung von einem Motiv – z.B. ein Tier – weiß aber nicht recht, wie ich sowas zeichnen soll, dann sehe ich mir z.b. in einem Tierlexikon Bilder an oder im Internet und mache dann eine Kombination aus allem, was mir gefällt, mit „einer Prise Steffi“…

    glg, Steffi

  • Steffi sagt:

    Oh, Sorry! Tut mir leid, ich sehe gerade, die Pilz-Frage hattest ja gar nicht DU gestellt. Tja, dann überlies es einfach … 🙂 Entschuldige!

  • mano sagt:

    ich glaube, dieses buch will auch zu mir!
    liebe grüße und danke für den tipp!

  • julie sagt:

    hach ich schleiche im buchladen immer um das buch 😉 und wie gefällt dir der thesaurus?

  • ThiloP sagt:

    Huhu, also jetzt muss ich das hier nachträglich doch noch kommentieren! habe heute ein ebenso nachträgliches Geburtstagsgeschenk bekommen! Nachdem ich letzte woche so neidisch auf deinen Thesaurus war, kann ich bei DIESEM TOLLEN BUCH nun endlich auch mithalten *Smile* Gurkenlimonade wird morgen direkt ausprobiert!

  • Nina sagt:

    Huhu, guten Abend!
    Das Buch hab ich auch und streichele und lese es häufig. Mit dem Kochen hinke ich noch etwas hinterher 🙂
    Liebe Grüße von
    Nina

  • Jetzt hast du mich richtig verrrückt auf das Buch gemacht. Aber 30 Euro sit doch ganz schön viel Geld. das kommt erst einmal auf meine Wunschliste. Geburtstag und Weihnachten kommen ja noch.

  • […] konnten wir die Finger nicht von diesem verführerischen Rezept aus dem tollen Leon-Kochbuch (hier vorgestellt) nicht lassen: Brathähnchen mit 100 Knoblauchzehen. Oh ja, 100 Knoblauchzehen! Wir […]

  • […] einschließen? Ansonsten greife ich auf Scheiße, was koch ich heute? oder meine neue Liebe Leon […]

  • […] kommen die Fotos vom Brathähnchen mit 100 Knoblauchzehen! Zubereitet nach einem Leon-Rezept aus diesem Buch. Die Knoblauchzehen werden nicht geschält, es ist also nicht so krass, wie es sich anhört. Das […]

  • […] aus einem Holzklotz geschliffen (Schweißarbeit!). Seife gemacht. Leckeres gekocht und neue Kochbücher entdeckt. Leider viel zu wenig von all den zubereiteten Leckereien mit Euch hier geteilt. Was nicht daran […]

Was ist das?

Du liest momentan Fast Food? Ja, bitte. Bitte jetzt gleich! auf Kompromisslos toll..

Meta

%d Bloggern gefällt das: