Küchenangelegenheiten, neu geordnet.

September 27, 2011 § 8 Kommentare

Stiefmütterlich behandelt haben wir es, das Küchenregal. Schwerst vernachlässigt. Mit ein paar Änderungen hier und da ist es wesentlich aufgeräumter und präsentiert es nun ein paar meiner Vasen. Das Gewürzchaos ist in den Aludosen unten verschwunden. Das Radio kommt zur Geltung, und das Bärenbild hat endlich einen Platz, an dem man es auch schön sehen kann… Ich bin zufrieden! Leider war das Licht heute morgen nicht mein Freund. Aber das Wesentliche wird sichtbar, denke ich!

Welche von den Vasen mögt Ihr am Liebsten? Ich bin da immer schwer hin und her gerissen. Ich mag Blumen in Glasvasen, die längliche mit den Punkten links und die längliche in der Mitte gehören zu meinen Lieblingen. Ich liebe aber auch die bauchige weiße mit den Punkten. Leider sieht man sie auf den Fotos nicht so gut.

 

Advertisements

Update in der Küche. Tolles vom o.k.-Versand

März 31, 2011 § 4 Kommentare

Seit neustem gibts was Neues in unserer Küche: Hocker. Als Ergänzung zu unseren vier Stühlen, falls mal Gäste kommen. Die sechs verstehen sich sehr gut, und wirken ziemlich harmonisch. Auch der Tisch hat sein ok gegeben, und alle sind sehr zufrieden. Womit ich nicht zufrieden bin, sind die Fotos, die ich gestern gemacht habe :-/ Das Licht in unserer Küche ist schlecht, und ich bin einfach keine tolle Fotografin…

Auch toll: Das russische Schulposter mit dem Wachstumskreislauf der Pflanzen!!! Ich bin restlos begeistert davon, das ist genau das Richtige für den Platz über der Heizung… Leider auch hier wieder kein gutes Foto.

Jetzt möchte ich Euch aber doch noch verraten, wo ich die tollen Sachen her habe… Und wo man noch viele, viele tolle Dinge mehr bekommen kann. Mein absoluter Geheimtipp, ich könnte dort sehr viel Geld lassen… Die Rede ist von Lukas Plums o.k.-Versand. Kennt den jemand von Euch?

Wer verrückte, schräge Dinge liebt und keine Angst vor neonschreienden Plastikgegenständen hat, der wird den o.k.-Versand lieben. Es gibt auch viele Gegenstände, die aus recycleten Materialen hergestellt wurden. Macht Euch ein Bild!

Die Weltkarte ist übrigens auf chinesisch beschriftet… Toll, oder?

Speziell für Ostern schaut Euch diese tollen DDR-Nostalgie-Eierbecher an, die tollen Eierlöffel aus Thailand und die Hühnchen, die in Südafrika aus Plastiktüten gefertigt werden:

Hier ein Auszug aus dem Pressetext:
„Wer es liebt, in fremden Ländern durch Kaufhäuser zu stöbern und sich das lokale Warenangebot anzusehen, wird sofort die Idee des o.k.-Versands verstehen: Hier werden Alltagsgegenstände angeboten, die zwar qualitativ mit den Produkten deutscher Wertarbeit nicht immer mithalten können, dafür aber außergewöhnlich skurril gestaltet sind.
Die meisten Dinge sind industriell gefertigte anonyme Massenartikel aus einfachen Materialien wie Plastik, Leichtmetall oder Holz. Sie erfüllen tadellos ihren Zweck, werden aber im hiesigen Fachhandel einfach nicht angeboten.“

Ganz besonders liebe ich ja die tollen Spielsachen aus Metall:

Das Blechkarussell und der Bus kommen aus China. Der Affe ist eine Rechenmaschine aus Indien. Keine Ahnung, wie er funktioniert – aber ich finde ihn grandios!

Ich habe auch schon das nächste entdeckt, das ich gerne dort bestellen würde… Ein endloses Thema, ich sage es Euch!

New stuff in our kitchen! Two beautiful stools, additional to our four chairs. They like each other very much, and the table agrees on the combination, too. Also new is the beautiful green russian school poster about the life cycle of plants. Everything is from one of my favourite shops to buy crazy stuff: The ok-Versand. If you aren’t frightened of bright neon colours in plastics, and are fond of products made of recycled materials, you are at the right place…

The concept of ok-Versand: „Those who love strolling through department stores abroad and browsing through the local variety of goods, will appreciate the concept of o.k.-Versand (mail-order): here, objects of everyday’s life are presented which might not compete with common german product quality standards, but which fascinate by means of design and creativity. Whether handcrafted or industrially mass produced, all items are originally produced for their local markets. None of the producers intended to export these goods to the West. Thus, production conditions and prices are defined by their home markets. Which trade could be fairer, than to support these individual markets by demand for their authentic products? However, our selection is mainly motivated by aesthetic aspects: we look out for articles which are exceptional in shape and colour but can equally be applied in our households and are hardly availible on the european market.“

Have a look at all these beautiful products… Espeially for Eastern the egg cups, ess spoons and chicken made of plastic bags in South Africa. I am exceptionally in love with the tin toys: The carousel and the bus are from China, and the monkey from India. The monkey is a computing machine – don’t ask me how it works…

{Photos: 1 bis 4 Kompromisslos toll, alle anderen o.k.-Versand}

DIY-Girlande für meine liebe E. …

März 24, 2011 § 9 Kommentare

Ich hab es Dir schon so lange versprochen. Und noch nicht wahr gemacht. Hier kommen jetzt endlich die Fotos der Girlande, die zur Zeit unsere Küche und unsere Wohnungstür ziert. Sie war ganz einfach zu machen, erfordert nur etwas Geduld – oder mehrere Geduldige, die fleißigst Kreise aus schönen Papieren ausschneiden…

Die Kreise sollten möglichst verschiedene Größen haben. Je nachdem, für was die Girlande gedacht ist, kann man die Papiere ganz bunt kombinieren, oder wie bei mir hier Ton in Ton – es gibt so viele Möglichkeiten! Ich habe verschieden große Gläser benutzt, um die Kreise aufzumalen. Die einzelnen Kreise werden dann mit der Nähmaschine zu einer Girlande zusammengenäht. Mit den Abständen muss man etwas rumprobieren. Ich fand zwischen 2 und 5 Zentimetern ganz gut.  Zusätzlich habe ich auf einige der Kreise blau und grau gefärbte Federn genäht – sieht man glaube ich nicht so gut auf den Fotos. Außerdem habe ich „Tropfenfänger“ und Tortenrüschen (oder wie diese Spitzendeckchen heißen…) mit in die Girlande genäht.

Und wie gesagt: Wenn gewünscht, bin ich durchaus bereit, für einen gewissen Anlass große Mengen dieser Teile herzustellen! 🙂

Kaffee? Den Dreh hab ich raus!

Februar 15, 2011 § 5 Kommentare

Was gibt es Schöneres am Morgen (nunja oder am Nachmittag) als eine Tasse heißen, milchig-süßen Kaffee… von Hand aufgebrüht und sogar frisch gemahlen? Hmmmm nicht viel…

Seit ich diese wunderbare Kaffeemühle auf dem Flohmarkt gefunden, komplett auseinander genommen und gereinigt habe, ist das möglich. Und man muss auch nicht so lange drehen, wie manche meiner entgeisterten Freunde meinen, um eine Tasse oder auch eine Kanne Kaffee zu kochen 😉

Ich vermute ein DDR-Fabrikat – ein Freund aus Rügen erinnert sich an eine solche Mühle in seiner Kindheit. Ich liebe die Farben und das zarte Blumenmuster. Ziert jetzt äußerst dekorativ meine Küche!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Küche auf Kompromisslos toll..